Data sein japanisches Klößchen

…Godzilla!

(C) Felix Herzog

Schon seit über sechs Jahrzehnten fällt in unregelmäßig-regelmäßigen Abständen eine Naturkatastrophe über das fiktive Japan (und hin und wieder auch über den Rest der Welt… oder zumindest die USA) her, die – anders als die Natur- und Kriegs-Katastrophen in der echten Welt – nicht nur für Angst und Schrecken sorgt, sondern auch ein enormes Unterhaltungs- (und Cheesiness-)Potential hat.

Alternativ-Cover ( (C) Felix Herzog)
Alternativ-Cover ((C) Felix Herzog)

Die Rede ist von einem der wohl bekanntesten Ungeheuer der Filmgeschichte, dem atomar mutierten Riesen-Saurier-Drachen Godzilla (oder im japanischen Original Gojira, wie sein Name in den über 30 Filmen mal entsetzt, mal begeistert ausgerufen wird, sobald der Lava-artige Koloss durch verdächtig seichte Gewässer auf die japanische Küste zuwatet.)

Wir haben die erste Hälfte dieses Jahres zum beträchtlichen Teil unter anderem damit zugebracht, uns mit (mehr oder weniger vielen) alten und neuen Godzilla-Filmen die überflüssige Zeit zu vertreiben, und wollen heute mal darüber reden, was bei uns vom Thema Godzilla nun so hängen geblieben ist, und was uns daran beschäftigt hat.

Als filmischen Schwerpunkt haben wir uns den allerersten Filmauftritt des Monsters ausgesucht:

„Godzilla“ von 1954

(…bzw. „Godzilla – King of the Monsters“, wie die für ein amerikanisches Publikum umgemodelte Fassung des Films damals schon hieß.)

Data seine Links:

8 Antworten auf „Data sein japanisches Klößchen“

  1. Da auf Twitter ja gewünscht wurde, dass Wissenslücken gefüllt werden sollten, hier die nötigen Infos.
    Mystery Science Theater 3000 ist eine Comedyserie, die 1988 startete und in der es darum geht, dass ein Mensch und vier Roboter gezwungenerweise schlechte Filme gucken müssen. Diese werden von den Zuschauern kommentiert.
    Natürlich werden auch japanische Monsterfilme aufs Korn genommen.
    Folge 0.05 Gamera
    Folge 0.06 Gamera vs. Gaia
    Folge 0.07 Gamera vs. Zigra
    Folge 0.08 Gamera vs. Guiron
    Folge 3.02 Gamera
    Folge 3.04 Gamera vs. Barugon
    Folge 3.08 Gamera vs. Gaos
    Folge 3.12 Gamera vs. Guiron
    Folge 3.16 Gamera vs. Zigra

    Natürlich bekommt auch Godzilla sein Fett weg.
    Folge 2.12 Godzilla vs. Megalon
    Folge 2.13 Godzilla vs. the Sea Monster

    Des Weiteren auch internationale Monsterfilme.
    Folge 4.02 The Giant Gila Monster
    Folge 9.09 Gorgo

    Nach langer Pause ist MST3k durch Crowdfunding wiederbelebt worden und wird regelmäßig um einzelne Staffeln verlängert.

    Inspiriert wurde von dieser Serie auch Oliver Kalkofes „SchleFaZ“ (Schlechteste Filme aller Zeiten).
    Herr Kalkofe hat auch die Neuauflage des MST3k Filmes synchronisiert.

    Das sollte die gröbsten Lücken füllen.
    Meine Empfehlung: selber gucken!

    1. Danke! Sehr coole Info! Mystery Science Theater 3000 ist sowieso immer eine Seh-Empfehlung, egal, welche Filme sie sich gerade vorknöpfen.

      Auch wenn ich nicht ganz sicher bin, wie Du überhaupt auf Mystery Science Theater 3000 kommst: nur weil ich das im Zusammenhang mit Godzilla nicht erwähnt habe? Das dürfte dann bei Nicht-Erwähnung aber auch als Wissenslücke für jede Menge anderer Filme gelten, nicht nur speziell für Godzilla- oder andere Kaijū-Filme.
      Aber als Ergänzung ist das jedenfalls Gold wert!

      Also: noch mal vielen Dank für die Empfehlungen, ich werde mich gleich mal auf die Suche nach den Godzilla-Folgen von MST3k machen. Das dürfte der perfekt Abschluss meines Godzilla-Runs seit Januar sein (und könnte den Cold Turkey mildern! 😉 )

      1. Ich kenne die japanischen Monsterfilme halt nur durch MST3k. Hätte ja also sein können, da das nicht erwähnt wird, dass hier eine Wissenslücke vorliegt. 😉

        1. Ich kann mittlerweile bestätigen: diese Art Filme machen auch in der Reinform enorm Spaß! 😀

  2. Ihr lieben Hälse,

    vielen Dank für diese wunderbare Atom-Echsen-Folge. Ihr habt mich dazu verleitet, einen Rewatch der Showa-Ära zu starten, so als hätte ich nicht schon genug auf der To-Do-Liste. Aber die Filme sind und bleiben ein Hochgenuss, genau wie eure Sendung.

    Vielleicht könnt und mögt ihr irgendwann auch mal über Gamera sprechen, Godzillas merkwürdigen Schildkröten-Cousin. Nicht nur, weil seine Showa-Filmreihe zunehmend absurd sind, sondern auch, weil seine meist von grellen Kinderstimmen gesungene Ohrwurm-Erkennungsmelodie wie gemacht ist für ein Ukulele-Kazoo-Cover.

    Bis bald,
    Sebastian

    1. Und als hätte ich momentan nicht schon genug Arbei… ich meine natürlich: Freizeitbeschäftigung! (Ich würde doch NIEMALS Kommentare während der Arbeitszeit… äähm.. hüst hüst), jetzt fühle ich mich von einer obskuren inneren Stimme dazu gedrängt, meine Arb… äh, Freizeitbeschäftigung kurz zur Seite zu legen, um nach Akkorden für Gameras Titelmelodie zu suchen!

  3. Das Einzige was mich am ersten Film stört, ist genau die Szene, in der Godzilla über den Bergkamm guckt.
    Man erkennt selbst in der damaligen Auflösung den Schnitt zwischen Totale des Kamms mit Leuten, als auch dem Typen im Kostüm.

    Ich dachte man wolle unabhängig vom US GODZILLA noch ne Fortsetzung von Shin machen. Denn der war ja ganz gut als neuer Origin

    1. So wie ich es verstanden habe sind die Pläne für Shin-Godzilla 2 unter den Tisch gefallen. Stattdessen plant Tōhō einen weiteren kompletten Neustart und den Aufbau eines eigenen Monsterwars. Wobei ich mir nicht sicher bin was die damit meinen könnten – immerhin haben sie ja genau sowas schon längst mit den bestehenden Filmen aufgebaut….

      Außerdem hätte ich sehr gerne eine 2. Shin-Godzilla Film gesehen.

      Ich finde bei der Godzilla schaut über dem Berg Szene hat Godzilla Ähnlichkeit mit dem Grümelmonster aus der Sesamstraße :-). Im Kino zumindest konnte man wahrscheinlich die Monatgespuren noch gut erkennen – in so einem 35mm Film steckt einiges an Information – die zumindest mit heutiger Kinotechnik im Idealfall mithalten können.

      LL&amp
      Thure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.