Data sein Borg-Herdentrieb

© Felix Herzog

Faul und träge dümpelt der Spätsommer dahin, faul und träge wie der Rhein, faul und träge wie die beiden Podcaster, die an demselben in der spätsommerlichen Sonne sitzen und den Lemming-Herden bei ihrem Wandertrieb zuchau…
Nein, Lemminge sind das nicht, was da in großen Scharen am Rhein entlang an uns vorbei zieht! Was sind das nur für Leute? Hiker? Wandervögel? Oder Borg, die einen Planet voller Outdoor-Fanatiker assimiliert haben?

Dieses Bild ist der einzige Grund, warum das Vorgeplänkel nicht aus der Folge geschnitten wurde!

Wer oder was sind eigentlich diese Borg, die einen so irritierend Plural-feindlichen Namen tragen, was macht sie aus, haben sie eine Kultur, eine eigene oder eine assimilierte, oder sind sie einfach nur ein sich verbreitendes, galaktisches Geschwür?

Damit beschäftigen wir uns heute, ohne große Vorbereitung, faul und träge in der Sonne sitzend, schweifen hierhin, dorthin, holen die Pakleds mit ins Gespräch, das antike Römische Imperium und die Matrix – während rings um uns die Wandernden Borg den Rhein herab und wieder hinauf ziehen.

Warnung:
In dieser Folge wird ein wenig über die Pakleds aus der 2. Staffel Lower Decks gepoilert (aber nichts wirklich wichtiges.)

Data sein Links:
Der Beweis meiner Treue zu Pike: mein Starfleet-Academy-Batch!

3 Antworten auf „Data sein Borg-Herdentrieb“

  1. Hallo, ihr Nanosonden!

    Thure, du gehst davon aus, dass die Borg im Gegensatz zu uns Menschen im realen 21. Jahrhundert keine Ressourcenknappheit kennen.

    Dieser Hypothese widerspreche ich! Die VOY-Folge „The Omega-Directive / Die Omega-Direktive“ (4. Staffel, 21. Folge) handelt vom extrem instabilen Omega-Molekül. Laut Janeway versuchte ein Sternenflotten-Physiker vor einhundert Jahren, dieses Molekül als Energiequelle zu nutzen. Ein anderes Volk im Delta-Quadranten probiert es auch und bringt sich damit in große Gefahr. Später erklärt Seven, dass die Borg das Omega-Molekül schon seit Langem erforschen.

    Wenn die Borg das Omega-Molekül als Energiequelle verwenden wollen, muss es in ihrem Volk zumindest hinsichtlich der Energieversorgung eine gewisse Knappheit geben. Das wird zwar nicht explizit erwähnt, aber ich reime mir das aus der Story dieser Episode zusammen. Es kann auch sein, dass sie das Omega-Molekül zur Entwicklung eine Waffe nutzen wollen/wollten, aber Sevens Faszination für dieses Molekül deutet meiner Meinung nach eher auf eine geplante Nutzung als Energiequelle.
    Deine Ausführungen zur Kultur der Borg könnte man durch den Umgang der Borg mit dem Omega-Molekül aber untermauern. Da steckt nicht nur reine Rationalität drin, sondern auch ein gewisser Eifer und eine Begeisterung, vielleicht sogar eine Art Ehrgeiz. Für die maschinenhaften Borg ist das ziemlich ungewöhnlich.

    Meiner Meinung nach ist die Borg-Queen in „Star Trek: First Contact“ eines der falschesten Dinge, die mit dem Borg-Kollektiv gemacht wurden. Ihr vergleicht die Borg mit einem Bienenvolk und sagt, dass es im Borg-Kollektiv auch eine Königin geben kann. Ich finde aber, das unterminiert den dezentralen Grundgedanken der Borg. Bei staatenbildenden Insekten (Ameisen, Bienen, Termiten) gibt es eine Königin, weil sie das einzige Weibchen ist, das Eier legen kann. Die Borg legen aber keine Eier, sie pflanzen sich durch Assimilierung fort! Die Szene in „Q Who“, in der Riker auf dem Borg-Kubus ein Baby in einer Schublade findet, habe ich schon immer so verstanden, dass diese Babys Bewohner*innen einer Kolonie waren, die zuvor von den Borg überfallen worden ist. Weil alle dort lebenden Personen assimiliert wurden, haben sie eben auch die Babys assimiliert, in diese Schubladen gesteckt und zu ausgewachsenen Drohnen heranreifen lassen. Darum finde ich die Queen unnötig und sogar schädlich, weil man jetzt nur sie töten muss, um die Borg zu besiegen. Wenn jeder Kubus eine eigene Queen gehabt hätte, so dass diese Queens untereinander ein übergeordnetes Kollektiv bilden, wäre es für mich nachvollziehbar. So wird das aber nicht erzählt, obwohl Picard in „First Contact“ EINE Queen tötet und Janeway im Delta-Quadranten danach eine ANDERE Queen umbringt. Es gibt also mehrere Queens! Trotzdem bleibt es irgendwie doch im Unklaren, weil viele Köchinnen und Köche daran herumschreiben und jede(r) eigene Vorstellungen umsetzen möchte. Außerdem wurden die Borg in VOY endgültig entzaubert und verwässert. PIC hat ihnen dann den Rest gegeben.

    R.I.P. Borg-Kollektiv!

    LL&P
    Michael

    1. Ein so einfacher, naheliegender Gedanke, und doch wäre ich von alleine darauf nie gekommen: dass die Borg-Babys assimilierte Babys aus anderen Völkern waren! Auf einmal macht dieser angebliche Widerspruch Sinn… und passt auch mit Annika Hansons Schicksal zusammen, die ja auch als Kind assimiliert wurde.
      Danke für diesen Denk-Anstups!

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.